Patrick Schreiner: »Nichts für alle«

16,00 19,00  inkl. MwSt.

»Man wundert sich bei der Lektüre über viele Missstände, und immer wieder werden Auswege aufgezeigt. Nichts müsste so sein, wie es ist.« (Wolfgang M. Schmitt)

Die Idee des Sozialstaats: Einer für alle, alle für einen. Doch viele in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft möchten diesen Deal kündigen.

Mit einem Vorwort von Wolfgang M. Schmitt.

Erscheinungstermin: 6. Mai 2024

Artikelnummer: n. v. Kategorie:

Beschreibung

Unser Sozialstaat steht auf der Kippe. Es mangelt an Geld, Personal und Wertschätzung. Die Politik muss handeln. Denn nur Reiche brauchen keinen Sozialstaat.

Dieses Buch handelt von Menschen, die für den Sozialstaat arbeiten. Sie pflegen, erziehen, versorgen, beraten, unterstützen, retten, begleiten Geburten und helfen später in schwierigen Lebenslagen. Diese Menschen berichten über ihren Arbeitsalltag, über schöne und furchtbare Erlebnisse, über ihre Sicht auf die Probleme unseres Sozialstaats.

Patrick Schreiner lässt die zu Wort kommen, denen selten zugehört wird. Er zeigt, warum wir den Sozialstaat brauchen und was besser werden muss.


Der Autor: Patrick Schreiner

Patrick Schreiner, Jahrgang 1978, ist promovierter Politikwissenschaftler. Er arbeitet als Gewerkschafter in Berlin und ist verschiedentlich publizistisch tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Wirtschafts- und Sozialpolitik, Wohnen und soziale Ungleichheit.


Inhalt

Vorwort (Wolfgang M. Schmitt)
Einleitung
Jugendamt : „Komisch, der kleine Tim flippt immer aus“
Kita: „Für gute Kinderbetreuung braucht es Zeit“
Suchthilfe: „Eher Feuerwehr als Therapeutin“
Rente: „Was letztendlich auf das Konto rollt“
Krankenhaus: „Könnt ihr nicht noch ein paar Hüften machen?“
Altenpflege: Alois im Wunderland
Jobcenter: Hummeln, die nicht fliegen
Wohnen: „Zum sozialen Frieden beigetragen“
Schluss


Themen

Sozialstaat, Politik, Wirtschaft, Soziales, Gewerkschaft, Jugendamt, Jugendhilfe, Kita, Kinderbetreuung, Suchthilfe, Rente, Pflege, Krankenhaus, Hebamme, Altersheim, Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Wohnen, Schuldenbremse, Krankheit, Gesundheit, Kapitalismus, Privatisierung, Geld, Soziale Arbeit, Steuern


Taschenbuch-ISBN: 978-3-948608-47-7

eBook-ISBN: 978-3-948608-48-4

Zusätzliche Informationen

Variante

eBook, Taschenbuch

Das könnte dir auch gefallen …